Tutorial – Strickanleitung – Einfache Strickjacke im Patentmuster von oben stricken

Tutorial - Strickanleitung einfache Strickjacke im Patentmuster

PRODUKTEMPFEHLUNG (!?)

Die Jacke wird von oben nach unten (Top Down) aber nicht in als Raglan gestrickt. Kurz gesagt strickst Du zunächst den Schulterbereich des Rückenteils in einem Stück gerade herunter, anschließend werden die Vorderteile durch Maschenaufnahme aus dem Rückenteil angestrickt und gemeinsam beendet.

Auch die Ärmel werden direkt angestrickt, so daß Du am Ende nur die Ärmelnähte durch Matratzenstich schließen und lediglich ein paar wenige Fäden vernähen musst.

Dieses Tutorial beinhaltet eine Anleitung für die Größen S | M | L  inklusive Skizzen mit den 5 verschiedenen Schritten

  • SCHRITT 1 – Rückenteil bis Armausschnitt stricken
  • SCHRITT 2 – Rechtes Vorderteil stricken
  • SCHRITT 3 – Linkes Vorderteil stricken
  • SCHRITT 4 – Unterteil stricken
  • SCHRITT 5 – Ärmel stricken

Eine Korrekturübersicht findest Du am Ende des Tutorials.

SKILLS

  • Rechte und linke Maschen
  • Patentmuster mit Umschlägen
  • Hebemaschen
  • Maschen aus einem Strickstück aufnehmen
  • Zunahmen und Abnahmen beim Patentmuster
  • Matratzenstich

Tutorial Strickanleitung Einfache Strickjacke im Patentmuster in 5 Schritten von oben stricken


GRÖSSE

S (34/36)  |  M (38/40)  |   L (42/44)

Einfache Strickjacke im Patentmuster Top Down

MATERIAL

Rundstricknadel Nr. 5 mm, 7 mm und evtl. 8 mm (siehe SCHRITT 1), 80 cm

Originalgarn: LANG YARNS Mohair Luxe (77 % Mohair (Superkid), 23 % Seide, ca. 180 m/25 g) in anthrazit 070,  250 g/1.800 m  (275 g/1.980 m | 300 g/2.160 m)

 

MASCHENPROBE

3fädig mit NS 7 mm im Grundmuster (Vollpatent mit Umschlägen)

Gemessen an der Maschenprobe: 10 x 10 cm = 9 Maschen x 27 Reihen

Gemessen an der fertigen Strickjacke: 10 x 10 cm = 9 Maschen x 24 Reihen

H I N W E I S

Aus eigener Erfahrung verändert sich die Maschenprobe im fertigen Strickstück ein wenig. Das kommt zum einen dadurch, dass sich beispielsweise beim oberen Abschnitt, wo später die Ärmel eingestrickt werden die Reihen etwas zusammen ziehen. Beim Unterteil verhält es sich meistens anders, weil das Strickstück sich dort in der Regel etwas „aushängt“.

ABKÜRZUNGEN

M = Masche
U = Umschlag
PM-AB (Patentmasche abheben) = Masche mit Umschlag wie zum links stricken abheben
PM-RE (Patentmasche rechts stricken) = Masche mit Umschlag aus der Vorreihe rechts zusammenstricken
HM (Hebemasche) = wie zum links stricken abheben Faden vor der Arbeit
re =  rechts stricken
li  = links stricken
wdh = wiederholen
str = stricken

2RMRRA (2 Randmaschen in Rückreihen am Anfang) =  1.  Masche wie zum links stricken abheben (Faden vor der Arbeit), 2. Masche links stricken

2RMRRE (2 Randmaschen in Rückreihen am Ende) =  vorletzte Masche links stricken, letzte Masche wie zum links stricken abheben (Faden vor der Arbeit)

2RMHRA (2 Randmaschen in Hinreihen am Anfang) =  1. Masche rechts, 2. Masche wie zum links stricken abheben (Faden hinter der Arbeit)

2RMHRE (2 Randmaschen in Hinreihen am Ende) =  vorletzte Masche wie zum links stricken abheben (Faden hinter der Arbeit), letzte Masche rechts

MUSTER

Grundmuster: (Voll-) Patentmuster mit Umschlag, Nadel Nr. 7 mm
1. Rückreihe: 2RMRRA, * 1 M re, 1 PM-AB ab * stets wdh, 1 re, 2RMRRE
2. Hinreihe: 2RMHRA, * 1 PM-AB, 1 PM-RE re, ab * stets wdh, 1 PM-AB, 2RMHRE
3. Rückreihe: 2RMRRA, * 1  PM-RE, 1 PM-AB ab * stets wdh, 1  PM-RE, 2RMRRE
2. und 3. Reihe stets wdh

Hebemaschen-Bündchenmuster (Ärmel: Nadel Nr. 5 mm, Unterteil Nadel Nr. 7 mm)
Rückreihe: 2RMRRA, * 1 M re, 1 HM ab * stets wdh, 1 re, 2RMRRE
Hinreihe: 2RMHRA, * 1 li, 1 M re, ab * stets wdh, 1 li, 2RMHRE

 

ZU- UND ABNAHMEN

Beim Patentmuster müssen immer 2 Maschen zu- oder abgenommen werden, damit Du in der Musterfolge bleibst. Alle Zunahmen beim Halsausschnitt werden in Hinreihen (gerade Reihenangabe) gestrickt.

ZUNAHMEN

Aus einer rechten Patentmasche (rechte Masche + Umschlag) werden 3 Maschen gestrickt:

  • dazu strickst Du zunächst die Masche mit Umschlag normal rechts, aber läßt sie noch auf der linken Nadel
  • dann arbeitest Du einen Umschlag und
  • strickst anschließend die Masche auf der linken Nadel noch einmal rechts
  • anschließend hebst Du diese 3 Maschen (1 M re + 1 Umschlag + 1 M re)  auf die rechte Nadel

ABNAHMEN

Es werden immer 3 Maschen zusammengestrickt. Da bei dieser Jacke die Abnahmen nur vor den Ärmelbündchen in den Rückreihen gearbeitet werden und somit auf der Vorderseite fast unsichtbar bleiben, ist es unerheblich nach welcher Methode Du die Abnahmen strickst.

entweder

  • die 1. rechte Masche (entweder tiefergestochen oder mit Umschlag) wie zum rechts stricken auf die rechte Nadel heben
  • die nächsten beiden Maschen rechts zusammenstricken
  • dann die abgehobene Masche über diese heben

oder

  • 3 Maschen rechts zusammenstricken

 

SCHRITT 1 – Rückenteil

Einfache Strickjacke TOP DOWN im Patentmuster

Zunächst schlägst Du die Maschen für das Rückenteil an und strickst dieses bis zu den Armausschnitten. Aus der Anschlagreihe werden dann in Schritt 2 und Schritt 3 die Maschen für die Vorderteile aufgenommen.

T I P P

Die Patentmaschen werden nach den ersten paar Reihen sehr voluminös. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Du die Maschen locker anschlägst. Mit einer größeren Stricknadel erhältst Du eine schöne gleichmäßige Anschlagreihe.

  • 49 | 55 | 61 Maschen mit Nadel Nr. 7 locker anschlagen oder Nadel Nr. 8 benutzen
  • 1. Reihe = Rückreihe, 2. Reihe = Hinreihe
  • Mit Nadeln Nr. 7 im Grundmuster (siehe oben) arbeiten und  53 | 55 | 57 Reihen (= ca. 20  |21 | 22 cm) stricken
  • alle Maschen stilllegen
T I P P

Die Reihenfolge von SCHRITT 2 und 3 solltest Du einhalten, damit Du mit dem Fadenende vom linken Vorderteil (SCHRITT 3) das Unterteil weiterstricken kannst. Das Fadenende vom Rechten Vorderteil kann zum vernähen abgeschnitten werden.

SCHRITT 2 – Rechtes Vorderteil

 

Einfache Strickjacke TOP DOWN im Patentmuster

Nun strickst Du das rechte Vorderteil bis zu den Armausschnitten:

  • 20 | 22 | 24  Maschen mit Nadel Nr. 8 aus der Anschlagreihe des Rückenteils aufnehmen: Das gestrickte Rückenteil aus SCHRITT 1  liegt dabei mit der rechten Seite nach oben vor Dir, die Anschlagreihe zeigt nach oben. Nun nimmst Du in Richtung von rechts nach links die Maschen aus der Anschlagreihe auf.

Maschenaufnahme rechte Vorderteil

  • auf Nadel Nr. 7 wechseln und weiter im Grundmuster, dabei für die Ausschnittkante wie folgt arbeiten (durch die Ausschnitte werden die Patentmaschen hier anders als oben beim Grundmuster eingeteilt!):
  • 1. Rückreihe  = 2RMRRA, *1 PM-AB, 1 M re, ab * stets wdh, 2RMRRE
  • 2. Hinreihe = 2RMHRA, *1 PM-AB, 1 PM-RE, ab * stets wdh, 2RMHRE
  • 3. Rückreihe = 2RMRRA, *1 PM-AB, 1 PM-RE, ab * stets wdh, 2RMRRE
  • 2. + 3 Reihe stets wdh
  • Zunahmen für den Halsausschnitt in folgenden Reihen 12, 18 und 24 (= 3 x 2 Maschen) am Ende der Reihe aus der 3.letzten Masche+Umschlag ausführen
  • Nach den 3 Zunahmen hast Du dann 26 | 28 | 30 Maschen auf der Nadel
  • Insgesamt 53 | 55 | 57 Reihen (= 20 | 21 | 22 cm) str

SCHRITT 3 – Linkes Vorderteil

Einfache Strickjacke TOP DOWN im Patentmuster

Nun strickst Du das linke Vorderteil bis zu den Armausschnitten:

  • 9 | 11 | 13  Maschen für den Halsausschnitt frei lassen
  • 20 | 22 | 24  Maschen mit Nadel Nr. 8 aus der Anschlagreihe des Rückenteils aufnehmen: Das gestrickte Rückenteil aus SCHRITT 1  liegt dabei mit der rechten Seite nach oben vor Dir, die Anschlagreihe zeigt nach oben und das rechte Vorderteil aus SCHRITT 2 liegt rechts. Nun nimmst Du in Richtung von rechts nach links vom Halsausschnitt aus die Maschen aus der Anschlagreihe auf.

Maschenaufnahme linke Vorderteil

  • auf Nadel Nr. 7 wechseln und weiter im Grundmuster, dabei für die Ausschnittkante wie folgt arbeiten (durch die Ausschnitte werden die Patentmaschen hier anders als oben beim Grundmuster eingeteilt!):
  • 1. Rückreihe = 2RMRRA, *1 M re, 1 PM-AB ab * stets wdh, 2RMRRE
  • 2. Hinreihe = 2RMHRA, *1 PM-RE, 1 PM-AB, ab * stets wdh, 2RMHRE
  • 3. Rückreihe = 2RMRRA, *1 PM-RE, 1 PM-AB ab * stets wdh, 2RMRRE
  • 2. + 3. Reihe stets wdh
  • Zunahmen für den Halsausschnitt in folgenden Reihen 12, 18 und 24 (= 3 x 2 Maschen) am Anfang der Reihe aus der 3. Masche+Umschlag (= 1. Masche neben den 2 Randmaschen) ausführen
  • Nach den 3 Zunahmen hast Du dann 26 | 28 | 30 Maschen auf der Nadel
  • Insgesamt 53 | 55 | 57 Reihen (= 20 | 21 | 22 cm) str
  • Ab der nächsten Reihe weiter bei Schritt 4 – Unterteil

SCHRITT 4 – Unterteil

Einfache Strickjacke TOP DOWN im Patentmuster

In der folgenden Hinreihe 54 | 56 | 58 werden alle Teile nach und nach auf eine Nadel genommen bzw. gestrickt. An den Übergängen von Vorderteil zu Rückenteil wird jeweils die letzte und die erste Randmasche des jeweiligen Strickteils links verschränkt zusammen gestrickt. In den folgenden Reihen wird daraus eine Patentmasche:

  • bis zur vorletzten Masche des linken Vorderteils im Muster stricken
  • die vorletzte Masche rechts stricken
  • die letzte Masche des linken Vorderteils und die erste Masche des Rückenteils links verschränkt zusammen stricken
  • die nächste Masche vom Rückenteil rechst stricken
  • bis zur vorletzten Masche des Rückenteils im Muster stricken
  • die vorletzte Masche rechts stricken
  • die letzte Masche des Rückenteils und die erste Masche vom rechten Vorderteil links verschränkt zusammen stricken
  • die nächste Masche vom rechten Vorderteil rechts stricken
  • das rechte Vorderteil im Muster zu Ende stricken

In der folgenden Rückreihe strickst Du die Jacke im gewohnten Patentmuster mit den Randmaschen weiter. Die drei Maschen, die nun an den Übergängen von Vorderteil zu Rückenteil dazu gekommen sind fügen sich in das Grundmuster ein.

Ab den Armausschnitten strickst Du nun weitere 72 | 74 | 78 Reihen (= ca. 32 | 33 | 34 cm) im Grundmuster und endest mit einer Hinreihe. Bei Bedarf kannst Du die Länge auf deine persönlichen Maße anpassen. Berücksichtige dabei aber auch den Wollverbrauch und beachte den folgenden Tipp:

T I P P 

Sobald ein Knäuelwechsel ansteht, stricke zunächst die Ärmel (SCHRITT 5). Das hat den Vorteil, dass Du dann beide Ärmel auf der gleichen Länge fertig hast und kannst ggf. die Länge der Strickjacke variieren. Je nachdem ob Du zu viel oder zu wenig Wolle übrig hast. Jeder strickt ja anders und das kann – muss aber nicht – passieren!

In der nächsten Rückreihe beginnst Du bei gleicher Nadelstärke mit dem Hebemaschen-Bündchenmuster. Vereinfacht ausgedrückt werden nun alle Patentmaschen in den Rückreihen als Hebemaschen gestrickt. In der Hinreihe wird diese dann rechts gestrickt. Dadurch bekommt das Bündchen die spezielle Optik mit den lang gezogenen bzw. großen rechten Maschen.

Das Bündchen beim Unterteil wird über 7 Reihen (= ca. 2 cm) gestrickt und in einer Hinreihe abgekettet. Damit die Abkettreihe nicht zu fest wird habe ich mit der folgenden Methode gearbeitet: Abketten mit Umschlägen

SCHRITT 5 – Ärmel stricken

Einfache Strickjacke TOP DOWN im Patentmuster

In diesem Schritt sind nun die Ärmel dran. Die Maschen werden direkt aus den seitlichen Teilen von Rückenteil und Vorderteil aufgenommen und anschließend im Grundmuster und in Hin- und Rückreihen gestrickt

  • 41 | 43 | 45  Maschen mit Nadel Nr. 7 gleichmäßig verteilt aus Rückenteil/Vorderteil aufnehmen
  • Reihe 1 – 87  (= ca. 41 cm):  im Grundmuster stricken
  • Reihe 88 (=Hinreihe): auf Nadel Nr. 5 wechseln
  • Reihe 89 (=Rückreihe):  die Abnahmen wie folgt arbeiten: 4 M im Muster stricken – * 3 M zusammen stricken – 5 M im Muster stricken – ab * noch 4 x wiederholen, so dass Du insgesamt 5  x 2 Abnahmen = 10 Maschen abgenommen hast
  • Reihe 90:  im Grundmuster stricken
  • Reihe 91: mit dem Bündchenmuster fortfahren und  insgesamt 12 Reihen (= 6 cm) stricken
  • Reihe 104: mit Nadel Nr. 7 locker abgekettet

FERTIGSTELLUNG

Ärmelnähte im Matratzenstich schließen und den Faden dabei nicht zu eng anziehen, sonst verkürzt sich die Ärmellänge eventuell. Unter feuchten Tüchern trocknen lassen und nach einer erneuten Anprobe die Fäden der Ärmelnähte vernähen.

KORREKTURÜBERSICHT

24.05.2018: Punkt MUSTER

Das überflüssige „re“ entfernt:
„2. Hinreihe: 2RMHRA, * 1 PM-AB, 1 PM-RE re, ab * stets wdh, 1 PM-AB, 2RMHRE“

01.06.2018: Punkt MATERIAL

Meter-Angaben für Materialverbrauch zugefügt

MerkenMerken

MerkenMerken

Das könnte Dich auch interessieren ...

11 Kommentare

  1. Hallo Tanja,

    schon seit einiger Zeit verfolge ich dich auf Instagram und hier auf deinem Blog. Ich bin von deinen Modellen sehr angetan und freue mich täglich über Neuigkeiten von dir.

    Meine Anfrage betrifft die Maschenprobe für die einfache Strickjacke im Patentmuster. Würdest du mir schreiben, wieviel Maschen du für eine Maschenprobe aufnimmst und wie hoch du diese strickst? Und ist es nötig die Maschenprobe vor dem endgültigen Verarbeiten zu waschen und erst dann auszuzählen? Mache ich normalweise nicht, aber beim Patentmuster bin ich doch unsicher.

    Über ein Feedback würde ich mich sehr freuen und hoffe, dass man deine Anleitungen bald käuflich (hoffentlich nicht nur über Raverlry) erwerben kann.

    Liebe Grüße

    Petra

    1. Liebe Petra,

      bitte entschuldige die späte Antwort, wir waren im Urlaub und ich hatte keinen Zugriff auf meine Blog-Kommentare.
      Vielen Dank erstmal für Dein Kompliment, das freut mich sehr.
      Ich mache es immer so, dass ich ein paar Maschen mehr (pro Rand z. B. 2) als in der Maschenprobe angegeben anschlage und auch ein paar Reihen weiter stricke. Die Randmaschen verfälschen sonst das Ergebnis. Und ja, Patentmuster dehnt sich stark, daher würde ich es auch waschen und nicht zu stark gespannt, sondern in „Form“ gezogen trocknen.
      Zunächst, bis mein eigener Shop steht, wird es die Anleitungen bei Ravelry geben, eine kostenlose Anmeldung dort ist sehr einfach, ich kann es empfehlen. Ansonsten schicke ich Sie auch gerne nach vorheriger Absprache zu!
      Danke für deine Geduld und liebe Grüße, Tanja

  2. Umd wenn ich eine Wolle von 100 Metern nehme diese 100g schwer ist und das 3× bestehle wird das nicht hinhauen oder? Es wird nicht reichen

    1. Tut mir leid, liebe Elisabeth, Dein Kommentar ist leider untergegangen. Ich hoffe, dass Du mittlerweile eine Lösung gefunden hast. ich verstehe auch nicht ganz, was Du meinst: Auf 100 g Wolle/ 100 m klingt sehr dick?!? Schau doch mal auf die Verbrauchsangaben auf der Banderole. Liebe Grüße, Tanja

    2. Vielen Dank liebe Tanja für Deine Informationen. Nun werde ich mich mal an mein Projekt heranwagen.

      Ich werde zur gegebenen Zeit sehr gerne auf Dein Angebot zurückkommen.

      Liebe Petra

  3. Grüße dich lotilda

    Bei mir ist der Wurm drinnen oder stehe auf den Schlauchbei mir geht die dritte reihe nie auf ich vermute wegen der 2. Reihe irgend was mache ich falsch

    1PMAB 1PMRE dann steht re??????????????????
    BITTE BITTE kannst du mir die 2. und 3. Reihe aufschreiben und einen Hammer dazu ich finde de Fehler nicht ( das rechts habe ich nicht gestrickt) vielen dank

    Liebe Grüße Heide DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    1. Hallo Heide, ich hatte Dir per Email geantwortet. Ich hoffe, das Problem hat sich jetzt erledigt? In der Tat ist beim Punkt „Muster“ in der 2. Reihe ein Fehler: das „re“ nach PM-RE ist überflüssig. Ich habe es raus genommen und in die Korrekturübersicht aufgenommen. Viele Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.