Wollverbrauch anhand einer 10 cm x 10 cm Maschenprobe???

Bevor mein Schmerzmittel nachläßt, muß ich das hier unbedingt festhalten  …

Ich sitze heute morgen mit einer üblen Mandelentzündung auf dem Sofa und stricke. Auf einmal wird mir  mein Hin- und Hergestricke langweilig und ich beschließe eine kleine Maschenprobe für ein neues Garn zu stricken. Als ich dann so stricke überlege ich, wieviel Garn ich wohl für den Bernadette Cardigan brauchen würde …

Meine Tochter (5. Klasse) hat gerade Geometrie und Flächenberechnung in Mathe durchgenommen und plötzlich kam mir die Idee. Der Bernadette Cardigan besteht ja (fast) nur aus Rechtecken und wenn ich weiß, wieviel ich für eine Maschenprobe von 10 cm x 10 cm verbrauche, dann kann ich doch den Garnverbrauch für die ganze Jacke ausrechnen?!?

Flächeninhalt

Skizze Wollverbrauch Rechtecke Notizen Wollverbrauch

Flächeninhalt Rechteck = a x b

Flächeninhalt Dreieck = (g x h) : 2

Zunächst habe ich die Jacke in alle möglichen Rechtecke aufgeteilt (ich sehe gerade, daß ich mir das blaue Kästchen hätte sparen können!) und dann für alle Rechtecke den Flächeninhalt ausgerechnet. Alles zusammenaddiert und mit mal 4 mal genommen (sind ja schließlich 4 Seiten). Zum Schluß habe ich noch den Flächeninhalt von den zwei kleinen Dreiecken für den Auschnitt abgezogen.

Rot = 28 x 37 = 1.036 cm²

Blau = 28 x 23 = 644 cm²

Pink = 42 x 23 = 966 cm²

Gelb = 3 x 16 = 48 cm²

Summe aller Rechtecke = 2694 x 4 = 10.776 cm²

2 Dreiecke = [(23 x 4) : 2] x 2 = 92 cm²

Rechtecke – Dreiecke = 10.684 cm²

 

Maschenprobe

Ich habe zuvor zwei Maschenproben gemacht:

  1. große Maschenprobe, um dann die 10 cm breite abzumessen
  2. kleine Maschenprobe genau 10 cm breit und 10 cm hoch.

Meine Maschenprobe (10 cm x 10 cm = 100 cm²) wiegt 9 g – pro cm sind das dann (9/100) 0,09 g.

Dann brauche ich also für meine Strickjacke 10.684 x 0,09 = 961 g. Da ich mit zwei Fäden in unterschiedlichen Farben gestrickt habe muss ich noch durch 2 teilen und dann weiß ich, wieviel ich von jeder Farbe brauche – nämlich 480 g.

Ob das hinhaut??? Wir werden es sehen …

Bis bald und liebe Grüße

Tanja

Verlinkt mit [maschenfein]

 

Das könnte Dich auch interessieren ...

2 Kommentare

  1. Liebe Tanja,
    ich habe immer schon gesagt, dass wer strickt auch mathematische Kenntnisse haben sollte. Sei es zur Modifikation einer Anleitung, oder, oder, oder …
    Das du jetzt noch „höhere“ Mathematik ins Spiel bringst, hat mich schmunzeln lassen! 😀
    Hört sich logisch an – mal sehen, ob es auch tatsächlich so aufgeht! Ich bin gespannt!
    Herzliche Grüße
    Moni aka Minkamo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.