Verschlußloser Mohair Strickmantel – Ein Anleitungs-Experiment

LOTILDA Mohair Strickmantel auf Bügel

Bevor ich nun zum eigentlichen Thema dieses Beitrags komme, möchte ich euch zunächst ein paar Details zu meinem kurzen Mantel erzählen.

Über die Inspiration des Schnittes und die Wolle habe ich ja bereits in diesem Beitrag erzählt.

Den Schnitt habe ich natürlich nicht eins zu eins umgesetzt sondern lediglich die groben Maße übernommen. Den Mantel habe ich als Raglan von oben gestrickt und ihm zum Schluss noch einen schönen langen Bindegürtel verpasst.

 

 

Ursprünglich hatte ich auch vor Nahttaschen wie an dem Burda Modell einzustricken, habe mich aber aufgrund der luftigen Struktur des Grobstricks dagegen entschieden. Zum einen hätte man die Taschen höchstwahrscheinlich durch das Vorderteil sehen können und zum anderen wäre es zu dick geworden.

Auch gegen aufgesetzte Taschen, die ich total hübsch finde, habe ich mich entschieden, weil diese bestimmt sehr schnell ausgeleiert wären. Wohlgemerkt alles nur wegen des Mohair Grobstricks (2-facher Faden mit Nadel Nr. 10)

Die Ärmel wollte ich ursprünglich auch in Runden stricken, entweder mit 10er Nadelspiel oder dem Magic Loop. Beides hat mir den letzten Nerv geraubt: Das Nadelspiel hat sich ständig (mittlerweile hatte ich ja den kompletten Rumpf des Mantels auf dem Schoß) im Gestricke verheddert und außerdem hätte ich den ganzen Haufen Wolle immer wieder drehen müssen. Der Magic Loop war auch nicht besser und dann habe ich letztendlich doch in Hin- und Rückreihen gestrickt und war im Nu fertig.

Tragefotos sind ja auch immer ganz wichtig, daher habe ich heute morgen noch schnell ein paar ungestylte Fotos gemacht:


So, und nun komme ich mal zum Hauptthema: Die Anleitung für dieses Modell ist ein Experiment … für das ich ein paar wenige (max. 3)  Teststricker/innen suche.

Die Wolle/Nadelstärke und deine Größe spielen dabei keine Rolle, da ich eine „dynamische“ Anleitung – sagen wir mal gebastelt habe. Und warum das Ganze?

Auch wenn ich meinen Job als SAP Software Beraterin an den Nagel gehängt habe, so schlägt mein  Entwicklerherz doch weiter. Daher macht mir die Erstellung von Anleitungen auch so irre viel Spaß!

Ich kann einfach nicht anders, als alles mögliche in feste Strukturen und geordnete Abläufe zu packen. Wer jetzt denkt, daß ich privat auch ein super organisierter und strukturierter Mensch bin, den muss ich leider enttäuschen … ;o))

Wie das nun mal so ist, gibt es kaum eine Frau, die man in eine fertige Konfektionsgröße stecken kann und alles sitzt. Zu groß, zu klein, zu lang oder zu kurz – irgendwas ist immer. Im besten Fall macht man Abstriche oder wandelt den Schnitt ab.

Ich behaupte jetzt mal, zumindest ging es mir so, daß viele Anfänger mit letzterer Lösung überfordert sind oder schlicht weg keine Lust, Zeit oder Energie dazu haben eine Anleitung umzurechnen.

Also, wer hat Lust und Zeit meinen Kurzmantel nachzustricken? Deiner Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt: Du kannst dich bei der Garnauswahl und Nadelstärke austoben, da ich lediglich deine Maschenprobe und einige Maßangaben brauche.

Benötigte Fähigkeiten

  • Schwierigkeitsgrad: Einfach
  • rechte Maschen
  • Hebemaschen
  • Maschen zunehmen
  • im Matratzenstich nähen

Bei Interesse schick mir doch bitte eine Email an blog[at]lotilda.de mit einem Hinweis, welche Größe du in etwa stricken möchtest, welches Garn Du gerne nehmen würdest und welche Strickkenntnisse du bisher hast. Leider kann ich aufgrund des hohen Kontrollaufwandes meiner Anleitung/Berechnungen nicht mehr als 3 Tester „betreuen“. Alle Tester bekommen dann noch nähere Einzelheiten zu dem Projekt (Skizze, Maschenprobe, Maßangaben etc.).

ANMERKUNG: Ich habe 3 tolle Testerinnen gefunden und freue mich jetzt auf meinen ersten Teststrick zu dem Mantel!

Eine Kinderjacke wäre auch denkbar oder mach doch einfach aus dem Kurzmantel eine kurze Jacke. Ich bin auf deine Ideen gespannt!

Du bekommst dann von mir deine individuelle Anleitung in der „Beta-Version“, also keine fertig ausformulierte Anleitung, sondern stichpunktartig alle Angaben, die du brauchst. Außerdem gibt es noch einen kleinen Fragebogen, der mir bei der Weiterentwicklung helfen soll.

Sicher möchten einige von euch wissen, wie es weiter geht und was danach kommt. Ich hoffe, ihr habt Verständnis, daß ich euch darüber zum jetzigen Zeitpunkt noch nichts sagen kann.

Nur soviel: Ich werde zukünftig sicher noch einige Teststricker/innen für andere Modelle brauchen …

Puh … so, jetzt ist es raus und ich bin super gespannt, was ihr von meiner kleinen Vision haltet?

Liebe Grüße und bis bald

Tanja

Verlinkt mit [Maschenfein :: Berlin]

Verlinkt mit [RUMS]

Das könnte Dich auch interessieren ...

6 Kommentare

  1. Hallo liebe Tanja,
    Dein Mantel Projekt verfolge ich von Beginn an, nachdem wir gemeinsam den Miami Cardigan gestrickt haben. Und bin total begeistert,wie er geworden ist !
    Eigentlich wollte ich gleich wieder mitstricken,hatte aber noch Zuviel anderes auf den Nadeln. Ich werde gleich mal ein paar Maschenproben anschlagen um die richtige Wolle zu finden. Ich arbeite nebenbei in einem kleinen Wollgeschäft, so das ich die ganze Auswahl hier zur Verfügung habe. Ich würde mich freuen,mich darüber mit dir auszutauschen. LG

    1. Hallo liebe Sabine, ui, hast Du es gut so nah im Wollparadies ;o) Das freut mich, daß dir der Mantel so gut gefällt. Ich bin auf deine Wollwahl gespannt … Liebe Grüße, Tanja

  2. Ich würde auch gerne mitmachen! Allerdings muss ich mir erst Wolle und Nadeln besorgen. Mit Lamana Wolle habe ich noch nie gestrickt. Vielleicht probiere ich das einfach mal aus!! Wieviele Knäule brauche ich denn wohl für Größe 38?

    Viele liebe Grüße
    Elvan 😉

    1. Hallöchen liebe Elvan, den Wollverbrauch kann ich erst anhand einer Maschenprobe abschätzen. Ich habe mir gestern ein paar schöne Lamana Garne zum testen bestellt. Komm doch einfach mal vorbei, dann kann ich dir bei der Wollauswahl helfen. GlG Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.