Mohair Kurzmantel aus Ingenua von katia

LOTILDA Burda Kurzmantel RVO

Dieser wunderschöne verschlusslose Kurzmantel war eines meiner ersten Nähprojekte. Ich habe diesen Mantel geliebt, aber leider ist er den Motten zum Opfer gefallen und war an so vielen Stellen kaputt, daß ich ihn schweren Herzens weggegeben habe.

Burda verschlussloser Kurzmantel 101 aus 12-2010
Bildquelle: www.burdastyle.de

Mir ist er aber nie aus dem Kopf gegangen und jetzt habe ich mich entschlossen mir ein ähnliches Modell – zumindest vom Schnitt her – zu stricken.

Ausgesucht habe ich mir die „Ingenua“ von katia. Ein Mohairgarn (78% Mohair, 13% Polyamid und 9% Schurwolle), das man super mit großen Nadeln stricken kann. Wer meinen Bericht über die H + H in Köln gelesen hat, wird sich wahrscheinlich wundern, weil ich mir die Wolle auf der Messe angeschaut hatte, aber sie mir damals überhaupt nicht gefiel.

Wie dem auch sei: Jetzt bin ich ein großer Fan! Sie fusselt zwar auch ein wenig, aber ganz ohne wird das wahrscheinlich nicht gehen und es ist wirklich nicht viel.

Auf der Homepage von katia könnt ihr euch sogar die Anleitung für diese Jacke kostenlos als PDF herunterladen:

Anleitung von katia für Jacke aus Ingenua

Ich habe gestern Abend noch ein kleines Late-Night-Knitting eingelegt und zwei Maschenproben mit Nadelstärke 10 (2-fädig) und 12 (3-fädig) in kraus rechts gestrickt:

LOTILDA Maschenprobe "Ingenua" von katia mit Nadelstärke 10
2-fädige Maschenprobe „Ingenua“ von katia mit Nadelstärke 10

 

LOTILDA Maschenprobe "Ingenua" von katia mit Nadelstärke 12
3-fädige Maschenprobe „Ingenua“ von katia mit Nadelstärke 12

Auf dem unteren Bild kann man erkennen, daß das Maschenbild wesentlich dichter ist und eigentlich auch ganz hübsch aussieht. Die Probe fühlt sich aber lange nicht so schön weich und kuschelig an wie die 2-fädige Probe mit Nadelstärke 10. Ich glaube einfach, daß die Ingenua Platz und Luft zum „atmen“ braucht, damit sie sich entfalten kann. Wenn ich das mal so umschreiben darf …

Den Schnitt es Kurzmantels hatte ich mir damals als Download gekauft und heruntergeladen. Ich habe einfach grob die fertig zusammengeklebten Teile ausgemessen, noch auf Größe 34 verkleinert und ihn insgesamt 4 cm kürzer gemacht, weil ich mit 164 cm nicht so groß bin.

Burda Kurzmantel Download Modell
Schnitt zum Burda Kurzmantel

 

An dieser Stelle hatte ich ursprünglich die Details zu:

  • Maschenprobe
  • Anzahl aufgenommene Maschen für die einzelnen Teile
  • Anzahl Raglanzunahmen

aufgeschrieben.

Leider mußte ich feststellen, nachdem ich bereits bis zu den Armausschnitten gekommen war, daß der Ausschnitt sich sehr viel weiter zog, als mir lieb war. Daher habe ich mich noch mal an den Schnitt gesetzt und die Berechnungen sehr viel detaillierter gemacht. Ich hoffe, euch bald sehr viel mehr darüber schreiben zu können!!!

LOTILDA Burda Kurzmantel RVO

Den Mantel stricke ich in kraus rechts und an der Raglanschräge stricke ich jeweils eine Hebemasche (heißt die so?):

  • in Rückreihen wie zum links stricken abheben (Faden vor der Arbeit)
  • in Hinreihen rechts stricken

So und jetzt hoffe ich, daß mir das stupide Hin- und Hergestricke in kraus rechts nicht zu langweilig wird …

Bis bald und liebe Grüße

Tanja

Verlinkt mit [Maschenfein :: Berlin]

Das könnte Dich auch interessieren ...

6 Kommentare

    1. Danke, liebe Angelina. Ich gebe dir völlig Recht, Mohair direkt auf der Haut kann ich auch nicht vertragen, aber als Jacke geht das. Ich habe mich mittlerweile ein wenig dran gewöhnt und die Optik ist einfach sooo schön :o))
      Liebe Grüße, Tanja

    1. Hallo Angela,
      ich habe diesmal nicht richtig geplant, daher kann ich erst später dazu mehr sagen! Für eine kurze Jacke braucht man ca. 9 Knäul …
      Liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.