Kurze Mohair Strickjacke mit Passe – Teil 1

LOTILDA Kurze Mohair Strickjacke mit Passe auf geblümtem Stoff

Hier im ersten Teil zu meiner kurzen Mohair Strickjacke, die von oben in einem Stück gestrickt wird, erfahrt ihr erst einmal alles über die Inspiration, die Wollauswahl und den Schnitt. Da ich bisher noch nicht ganz mit der Passe fertig bin, möchte ich erst mal abwarten, ob meine Berechnungen stimmen und das Oberteil auch gut sitzt.

In den nächsten Teilen bekommt ihr dann die schrittweise Anleitung zu der Jacke:

  • Teil 2 – die Passe
  • Teil 3 – das Unterteil und die Ärmel

INSPIRATION

Wie schon so oft kommt die Inspiration von meinem Lieblings-Strick-Label MAIAMI Berlin. Bisher habe ich bereits zwei Strickteile „nachgestrickt“: Sommer-Streifen-Shirt aus Baumwolle und „Big Cardigan mit Farbverlauf-Streifen aus Alpaka

Hier seht ihr zwei Original-Modelle des „Short Pleated Cardigan“ von MAIAMI und zwar in meinen Lieblingsfarben:

Der einzige Grund, warum ich mich zunächst doch für eine andere Farbe entschieden habe, ist, daß ich erst zuletzt mein Strickkleid in hellgrau und meinen Mohairmantel in perlrosa gestrickt habe. Und ich dachte mir, ich brauche mal einen Farbwechsel …

Aber ich komme wohl nicht drum herum, nochmal etwas in den beiden Farben zu stricken – sie sind einfach zu schön!

WOLLE

Die „Mohair Trend“ von Lang Yarns hatte ich mir – mit ein paar anderen Testknäuel – für die Weihnachtsferien bestellt. Zu der Zeit war ja alles noch ein wenig auf Herbst/Winter eingestellt und bordeaux war bzw. ist auch einer meiner absoluten Farbfavoriten.

Das Garn ist eine super hochwertige Mohair-Seide-Mischung ähnlich wie die „Mohair Luxe“, allerdings wesentlich dicker. Durch den Seidenanteil glänzt die Wolle etwas, was aber im Strickstück nicht mehr so extrem erscheint.

Das „dunkelrot“ – so ist die offizielle Bezeichnung – würde ich als eine Mischung aus bordeaux-aubergine bezeichnen. In den Lang Yarns Strickmagazinen ist diese Farbe mit schwarz kombiniert und kommt zwar edel rüber, aber sie kann noch mehr.

Daher habe ich mich jetzt für ein Frühlingsjäckchen entschieden. Die Farbe ist zu rosa oder zu geblümten Sachen perfekt und bildet einen idealen Kontrast. Die Kombination Mohair zu glatten Stoffen oder Leder geht auch immer und so müßte die Jacke zu einigen meiner Kleidungsstücken passen.

Hatte ich schon mal erwähnt, daß ich sehr darauf achte, wie ich meine selbstbestrickten oder -genähten Sachen kombinieren kann und eigentlich nie einfach drauf los stricke … ?

MASCHENPROBE

Die vom Hersteller empfohlene Nadelstärke ist 5 – 5 1/2, aber für die Optik der Jacke war mir klar, daß ich zu dicken Nadeln und doppeltem Faden greifen muss. Bereits bei der Maschenprobe zu meinem Raglanmantel aus Mohair ist mir aufgefallen, daß Mohair „Luft“ braucht.

Hinweis:

Im Nachhinein hat sich herausgestellt, daß mir die Jacke doch etwas zu groß geworden ist und eher einer Kleidergröße 38 entspricht. Das kommt daher, da mir die großen Maschen mal wieder zum Verhängnis wurden und meine Maschenprobe sich beim Tragen dann doch etwas verändert. Ich muß dazu sagen, daß ich die Maschenprobe nicht gewaschen und gespannt habe und das war hier sicher ein Fehler.

Trotzdem lasse ich jetzt die Werte der Maschenprobe so bestehen, weil sie euch als Beispiel für die Berechnungen einer Passe dienen sollen.

Daher habe ich mich zu Nadel Nr. 10 und doppeltem Faden entschieden. Meine Maschenprobe ergibt 10 Maschen und 14 Reihen.

STRICKTECHNIKEN

  • Linke und rechte Maschen
  • Tiefer gestochene Maschen
  • Linke Zunahmen aus dem Querfaden
  • Optional: Stricken in Runden oder Magic Loop
  • Elastisch Abketten

 

Bis bald und liebe Grüße

Tanja

Verlinkt mit [Maschenfein :: Berlin]

Das könnte Dich auch interessieren ...

6 Kommentare

  1. Der Anfang der Jacke sieht schonmal schön aus und die Farbe ist der Wahnsinn! Ich bin auch jemand der dann letztendlich auf eine bestimmt Farbe zurückgreift weil ich weiß dass es mir auf jeden Fall steht!
    Für nächsten Winter habe ich mir auch vorgenommen so eine Jacke zu Stricken, mal sehen ob ich dazu komme
    Eine Frage hab ich noch, mit welchem Programm erstellst du deine Strickmuster?

    Liebe Grüße Angelina

    1. Lieben Dank, Angelina! Da ich ja kaum Strickmuster stricke, habe ich auch kein Programm. Berechnungen mache ich in Excel und für die Skizzen nehme ich Inkscape.
      Liebe Grüße, Tanja

  2. Ooooooh wow wie schön…. Das Muster genauso wie die Farbe ein Traum 🙂 🙂 🙂 🙂 und auch meine Farbe 🙂 🙂 🙂 🙂 ich bin total aufs Ergebnis gespannt liebe Tanja 🙂 🙂 🙂 und deine Berechnungen sind total spannend …..allerliebste grüße Viola 🙂 🙂

  3. Liebe Lotilda,
    wieviel Wolle hast Du denn für die Jacke verbraucht? Ich finde die Maiami-Modelle auch allesamt traumhaft und würde am liebsten alles selbst nachstricken ..
    Liebe Grüße, Karlita

    1. Hallo Karlita, entschuldige die spätes Rückmeldung! Ich habe 330 g mit doppeltem Faden verbraucht. Das ist aber schon sehr dick bei der Mohair Trend! LG Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.