Bomber Strickjacke – Der perfekte Halsauschnitt

LOTILDA Bomber Strickjacke - Der perfekte Halsauschnitt

Ich habe nun mittlerweile meine dritte Bomber Strickjacke auf der Nadel – diesmal in einer Miniversion für meine 7-jährige Tochter. Das typische Bomber Halsbündchen hat mich etwas Übung gekostet und ich möchte euch heute mal zeigen, wie ich dies gestrickt habe:

  • Provisorischer Maschenanschlag mit Häkelnadel
  • Unterer Halsauschnitt
  • Maschenaufnahme aus dem provisorischem Halsausschnitt
  • Schräges Halsbündchen für den „Bomber“ Effekt

1. Provisorischer Maschenanschlag mit Häkelnadel

Hier seht ihr den Maschenanschlag auf einer Stricknadel mit Hilfe der Häkelnadel. Wie dies gemacht wird ist sehr gut in einem Instagram-Video gezeigt, das ich bei meinen Strick-Links aufgenommen und auch noch mit ein paar Worten erläutert habe.

Hier ein Link, wo der übliche Provisorische Maschenanschlag auf einer Luftmaschenkette gezeigt wird. Für Fortgeschrittene vielleicht kein Problem, aber gerade für Anfänger meiner Meinung nach sehr friemelig und kompliziert beim Abstricken der Maschen.

2. Unterer Halsauschnitt

Nach einigen Reihen mit Raglanzunahmen und verkürzten Reihen beim vorderen Halsauschnitt sieht der Halsauschnitt dann so aus:

Die verkürzten Reihen habe ich nach der japanischen Methode gestrickt. Den Link zum Video findet ihr ebenfalls bei meinen Strick-Links unter verkürzte Reihen. Dort wo die Maschen sich etwas nach links neigen (1. Bild) kann man diese etwas erkennen.

3. Maschenaufnahme aus dem provisorischem Halsausschnitt

Hier müsst ihr noch folgendes beachten: Wenn man ursprünglich z. B. 20 Maschen provisorisch auf der Stricknadel angeschlagen hat (siehe Punkt 1), dann hat man nach dem Auflösen der Luftmaschenkette eine Masche weniger auf der Nadel (Bild 4).

Für ein schönes Halsbündchen im rechts, links Wechsel, benötigt ihr eine ungerade Maschenanzahl und daher solltet ihr dies bereits beim provisorischen Maschenanschlag berücksichtigen oder aber in der 1. Reihe des Bündchens 1 Maschen zu- oder abnehmen.

RM + V-V-V-V + RM

(V = rechte Maschen, – = linke Maschen)

4. Schräges Halsbündchen für den „Bomber“ Effekt

Um für die Bomber Strickjacke den typischen schrägen Verlauf des Halsbündchens zu bekommen, muss man jeweils am rechten und linken Rand des Bündchens in den Hinreihen jeweils drei Maschen (RE-LI-RE) nach bzw. vor der Randmaschen zusammenstricken.

Dabei noch folgendes beachten:

  • Randmasche in Hinreihen rechts stricken
  • Randmaschen in Rückreihen wie zum links stricken abheben (Faden vor der Arbeit)
  • durch den provisorischen Maschenanschlag hat man zu Beginn des Bündchens eine normale Masche auf der Nadel. Damit diese sich nahtlos in das Randmaschen-Bild einfügt habe ich diese Masche noch einmal gelöst und ohne sie zu stricken auf der Nadel gelassen. Der Faden liegt auf der linken Seite des Strickstücks. Optisch hat jetzt diese Masche das gleiche Aussehen einer Randmasche die in Rückreihen gestrickt wird (siehe 2. Aufzählungspunkt)

Bündchenmuster:

  • 1 RM, * 1 M re, 1 M li, ab * stets wiederholen, 1M re, 1 RM

Die Abnahmen werden in allen Hinreihen (1. Reihe und Abkettreihe inbegriffen) wie folgt gestrickt:

Links geneigte Abnahme am Reihenanfang

Nach der SSK-Methode, allerdings mit 3 Maschen stricken:

  • 3 Maschen nacheinander wie zum rechts stricken abheben
  • wieder zurück auf die linke Nadel heben und
  • 3 Maschen rechts verschränkt zusammenstricken
Rechts geneigte Abnahme am Reihenende
  • 3 Maschen rechts zusammenstricken
Abketten des Bomber Halsbündchens

Die Besonderheit ist das schräg verlaufende Bündchen. Damit die Optik auch beim Abschluß stimmt, muss man in der Abkettreihe die Abnahmen fortführen. Am rechten Bündchen-Rand (Anfang der Reihe) kein Problem, da geht man wie gewohnt vor und strickt anstatt einer Masche die 3 SSSK und hebt die zuvor abgekettete Masche darüber. Beim linken Bündchenrand wird es wieder etwas komplizierter …

Abketten am Ende der Reihe (linker Bündchenrand):

  • die letzten 4 Maschen stehen lassen
  • 2 Maschen auf die rechte Nadel heben
  • die äußere linke Masche der linken Nadel über die rechte Masche der linken Nadel heben
  • die 2 abgehobenen Maschen der rechten Nadel wieder zurück auf die linke Nadel heben
  • 3 Maschen rechts zusammen stricken
  • die letzte abgekettete Masche über die letzte Masche heben und den Faden durchziehen

FERTIG!

Dieses Halsbündchen verwende ich überwiegend bei einer Raglanjacke, die von oben gestrickt wird. Bei einem Raglan von unten entfällt natürlich der provisorische Maschenanschlag und man kann sofort das Bündchen anstricken.

Liebe Grüße und bis bald

Tanja

Verlinkt mit [Maschenfein :: Berlin]

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.