Bomber-Strickjacke aus Lamana Cusco

LOTILDA Bomber-Strickjacke

Die Jacke macht ihrem Namen alle Ehre: Nicht nur vom Aussehen, sondern auch vom Gewicht. Mit 650 g ist sie nicht gerade leicht, aber das stört mich nicht weiter. Rückenprobleme bekomme ich jedenfalls noch nicht … ;o)

Inspiration

Die Inspiration kam diesmal von der Straße als ich eine junge Frau in einer Kombination aus bordeaux und cognac gesehen habe.

Da ich einen bordeaux farbenen Wollkreppstoff noch zu Hause hatte war mir schnell klar, dass ich mir die passende Jacke stricken muss, auch wenn der Stoff immer noch im Schrank liegt …

Schnitt

Die Jacke sollte folgende Eigenschaften haben:

  • sie sollte kurz sein, weil ich gerne Kleider und Röcke trage und die Form meiner Meinung nach besser dazu paßt
  • sie sollte schmal geschnitten sein, so dass ich sie auch unter einer Winterjacke oder Mantel tragen kann
  • der Farbton sollte auf jeden Fall ein kräftiges cognac werden
  • gerade Ausschnittkanten

Bei meiner Mohair Raglanjacke hatte ich bereits ein rundes Halsbündchen angestrickt und zu dem Zeitpunkt hatte sich meine große Tochter gerade eine Bomberjacke bei H&M gekauft. So kam irgendwie der Vergleich mit einer Fliegerjacke/Bomberjacke.

Wolle

Diesmal wollte ich unbedingt Alpaka verstricken und habe mich auf die Suche nach diesem kräftigen Farbton gemacht. Meine Favoriten waren:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hach, und dann viel die Wahl doch wieder auf einen meiner Lieblings-Woll-Hersteller, Lamana

Details

Maschenprobe (10 x 10 cm): 13 M x 17 R

Bündchen: 1 rechts, 1 links (Hebemaschen in Rückreihen – siehe unten) mit Nadelstärke 7

Grundmuster: glatt rechts mit Nadelstärke 8 (in Hinreihen) und 7 (in Rückreihen) – warum siehe unten „Probleme 2. Punkt“

Wolle: Lamana „Cusco“ ca. 650 g, in karamell, 2-fädig

Schwierigkeitsgrad: einfach (auch wenn mir das jetzt keiner glaubt, die Jacke hat so einen schlichten Schnitt und es sind nur Abnahmen beim Raglan, an den Ärmelschrägen und am Halsbündchenrand nötig)

Anleitung/Teststrick: Für die Anleitung suche ich wieder ein paar Teststricker/innen für mein „Programm“, allerdings erst im neuen Jahr 2017. Wer Interesse hat kann sich trotzdem gerne schon mal melden (blog[at]lotilda.de)! Details zur Vorgehensweise könnt ihr am Beispiel „Raglanmantel – Kein gewöhnlicher Teststrick“ nachlesen.

Muster Bündchen: Bei allen Bündchen habe ich in den Rückreihen die linken Maschen als Hebemaschen gestrickt (Masche wie zum links stricken abheben (Faden vor der Arbeit). Dadurch zieht sich das Bündchen etwas zusammen.

Raglanabnahmen: In der Mitte der Raglanlinie habe ich eine Hebemasche gestrickt, jeweils rechts und links davon befindet sich eine normale rechte Masche. Die Raglanabnahmen habe ich dann jeweils neben diesen 3 Maschen gestrickt.

Halsbündchen: Auch beim Halsbündchen habe ich in den Rückreihen Hebemaschen bei allen linken Maschen gestrickt. Für die Schräge bzw. Rundung am Rand des Bündchens habe ich in jeder Hinreihe nach bzw. vor der Randmasche 3 Maschen zusammengestrickt.

Fazit und Probleme

Eins vorne weg: Die Jacke ist perfekt! Sie passt wie angegossen und ist kuschelig weich und vor allem ist der Schnitt so geworden, wie ich ihn mir vorgestellt habe.

Dennoch gab es einige Probleme:

  1. Das Strickbild war sehr unruhig. Lösung: für die Rückreihen habe ich eine Nadelstärke kleiner gewählt
  2. Im oberen Raglanteil, ungefähr auf Höhe der Schultern, sollte die Raglanlinie fast waagerecht verlaufen (Dank der lieben Natalie weiß ich jetzt, daß sich dies Saddle-Shoulder nennt, ein Foto dazu findet ihr auf meinem Instagram-Account). Dazu habe ich auf der Vorder- und Rückseite anstatt einer Masche zwei Maschen zusammen gestrickt. Bei den Links geneigten Maschen, die ja mit Überzug gestrickt werden war auch alles in Ordnung. Aber bei den rechts geneigten Abnahmen, die einfach rechts zusammen gestrickt werden entstanden kleine Löcher. Nachdem ich bereits 2 x geribbelt hatte und anschließend hilfesuchend bei Marisas Maschenfein-Facebook-Strickrunde um Rat gefragt hatte, war mir die Lust vergangen einen erneuten Versuch zu starten. Lösung: Ich habe die Raglanlinie einfach wie bei den vorherigen Reihen gestrickt!

So, und jetzt husche ich noch schnell zu Rund-ums-Weib und zu Maschenfein Auf den Nadeln im Dezember

Bis bald und liebe Grüße

Tanja

Das könnte Dich auch interessieren ...

16 Kommentare

  1. Tolle Strickjacke!!
    Gefällt mir richtig gut. Auch wenn ich Stricktechnisch wohl weit davon entfernt wäre es hinzukriegen (ich kann nur rechte und linke Maschen 😉 ) würde ich den Schnitt sofort anziehen!
    Eine gestrickte Bomberjacke hab ich noch nirgends gesehen… Daumen hoch!!
    Liebe Grüße Julia

    1. Hallo liebe Julia,

      vielen lieben Dank – auch für deine vieeelen Herzchen bei Instagram! Die Jacke besteht nur aus rechten und linken Maschen und ein paar Abnahmen. Durch die große Nadelstärke geht es auch recht fix. Absolut anfängertauglich! Ich glaube viele Anfänger schreckt evtl. das „Durchhalten“ ab.

      Früher habe ich nämlich auch so gedacht, immer blieb ein unfertiger Ärmel über oder ich hatte zum Schluß keine Lust mehr zum zusammennähen. Und die Anleitungen waren mir sowieso zu kompliziert.

      Daher möchte ich mit meinen Anleitungen alle motivieren, die genauso denken wie ich „früher“ …

      Liebe Grüße
      Tanja

  2. Liebe Tanja,

    die Jacke ist der H A M M E R!!!!!!
    Ich möchte nicht schleimen, aber irgendwann möchte ich so gut sein wie Du! Ich bewundere dich, wie du aus dem Nichts so eine mega Jacke zaubern kannst.
    Viel Spaß beim tragen 🙂

    Lieben Gruß
    Aleks

    1. Liebe Aleks, neee tust du nicht … geht runter wie ÖL!!! Aber so ganz aus dem Nichts kommt sie nicht, da steckt ganz viel Herzblut und Planung drin. Alleine die Wollauswahl hat mich Wochen gekostet. Ich weiß aber, glaube ich, was du damit meinst!

      Vielen lieben Dank und liebe Grüße, Tanja

  3. Hallo wäre gerne beim Teststrick für die Bomberjacke dabei..Probier gerne was neues aus ..Stricke seit ich 13 bin.ruß
    Marion

  4. Ooooh ich würde mich gerne bewerben als Testerin ….die Jacke ist total chic 🙂 🙂 🙂 🙂 :-)liebe grüße Viola, die Strickliesl aus dem Schwabenland 🙂 🙂 🙂 🙂 p.s. wolle im stash reichlich vorhanden 🙂 🙂

    1. Hallo Doro, lieben Dank :o)))
      Ich nehme deine Daten mit auf und Mitte bis Ende Januar melde ich mich dann bei allen Teststrickerinnen. Eine zusätzliche Email brauchst Du nicht!
      Liebe Grüße Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.