Kurze Strickjacke im Halbpatent aus Baumwolle/Alpaka

LOTILDA Anleitung kurze Strickjacke im Halbpatent Selfie

Pünktlich zum Ende der Schulferien ist meine Strickjacke fertig geworden. Viel Neues gibt es nicht mehr zu erzählen, da ich ja bereits hier vor einiger Zeit über mein Projekt geschrieben habe.

Kurz vor Ende – um genau zu sein 12!!! Reihen vor Ende des 2. Ärmels ging mir die „Cosma“ aus und ich mußte noch ein Knäul bestellen. Ärgerlich, aber dann habe ich mir direkt noch Wolle für den Herbst mitbestellt und mich dann eher gefreut. Für ein Knäul lohnt sich ja keine Bestellung!

Die Jacke ist nicht wirklich schwierig, da der Schnitt super einfach ist und nur ein paar Abnahmen am Ausschnitt gemacht werden. Für Ungeübte könnte das Halbpatent eine neue Herausforderung bedeuten, aber auch das klappt mit ein bisschen Übung super.

Diesmal habe ich die Ärmel direkt angestrickt und das hat super geklappt. Da ich auch die Schulternähte direkt zusammengestrickt und abgekettet habe, fielen diese Nähte auch weg. Am Ende mußte ich dann nur die Seiten- und Ärmelnähte schließen und das hat sogar Spaß gemacht und ging super flott!

Viel Spaß beim Nachstricken …. und bei Fragen einfach fragen ;o)

Liebe Grüße und bis bald

Tanja


Diese verschlusslose kurze Sommerjacke mit V-Ausschnitt und 3/4 Ärmel wird mit 2fachem Faden (Piura als Beilaufgarn) im Halbpatent gestrickt.

GRÖSSE

XS (34)

MATERIAL

Lamana Cosma (60 % Baumwolle, 40 % Modal, ca. 100 m/50 g) 350 g in altrosa 40, Lamana Piura (100 % Baby Alpaca, ca. 400 m /50 g) 100 g in altrosa 40, Stricknadeln #5, #7

LOTILDA Anleitung kurze Strickjacke im Halbpatent LOTILDA Anleitung kurze Strickjacke im Halbpatent

MASCHENPROBEN

Jeweils mit einem Faden Lamana Cosma und Piura:

Halbpatent mit Nadel Nr. 7 – 13 M x 24 R, 10 x 10 cm
Bündchen mit Nadel Nr. 5 – 17 M x 24 R, 10 x 10 cm

RANDMASCHEN

Es werden jeweils am Anfang und am Ende 2 Randmaschen gestrickt.

Rückreihe
Am Anfang: 1 M wie zum links stricken abheben (Faden vor der Arbeit), 1 M links
Am Ende: 1 M links, 1 M wie zum links stricken abheben (Faden vor der Arbeit)
Hinreihe
Am Anfang: 1 M rechts stricken, 1 M wie zum links stricken abheben (Faden hinter der Arbeit)
Am Ende: 1 M wie zum links stricken abheben (Faden hinter der Arbeit), 1 M rechts stricken

LOTILDA Skizze Kurze Strickjacke im Halbpatent

BÜNDCHEN

2 RM, 1, links, * 1 rechts, 1 links, ab * stets wiederholen, 2 RM

HALBPATENT

Das Patentmuster beginnt mit einer Rückreihe, d. h. die Umschläge erfolgen in der Rückreihe, in der Hinreihe werden diese dann rechts mit einer Masche zusammengestrickt.
Rückreihe
2 RM, * 1 M rechts, 1 M mit 1 U links abheben, ab * stets wiederholen, 2 RM
Hinreihe
2 RM, * 1 M links, 1 M mit U rechts zusammenstricken, ab * stets wiederholen, 2 RM

ABNAHMEN

Die Abnahmen für die Ausschnittschräge werden immer in den Hinreihen 3 Maschen vom Rand entfernt (2 RM + 1 M links) gestrickt. Eine rechte Masche mit einem Umschlag = 1 Masche.

Links geneigte Abnahmen
1 M+Umschlag wie zum rechts stricken abheben, 2 M rechts zusammenstricken, die abgehobene M darüber ziehen
Rechts geneigte Abnahmen
3 Maschen rechts zusammenstricken

LOTILDA Anleitung kurze Strickjacke im Halbpatent Seite nah

RÜCKENTEIL

66 Maschen mit Nadel Nr. 5 anschlagen und ca. 4 cm (10 Reihen) im Bündchenmuster stricken.
Ab Reihe 11 (Rückreihe) im Patentmuster stricken, dabei zunächst noch die 1. Reihe mit Nadel Nr. 5 stricken und erst ab der 2. Reihe auf Nadel Nr. 7 wechseln.

VORDERTEILE

33 Maschen mit Nadel Nr. 5 anschlagen und ca. 4 cm (10 Reihen) im Bündchenmuster stricken.
Ab Reihe 11 (Rückreihe) im Patentmuster stricken, dabei zunächst noch die 1. Reihe mit Nadel Nr. 5 stricken und erst ab der 2. Reihe auf Nadel Nr. 7 wechseln.
Die Abnahmen wie folgt stricken:
am linken Vorderteil:
Rechts geneigte Abnahmen in den folgenden Reihen (ab Bündchen gezählt) stricken:
Reihe 52 am Ende = 33 M – 2 = 31 M auf der Nadel
Reihe 78 am Ende = 31 M – 2 = 29 M auf der Nadel
am rechten Vorderteil:
Links geneigte Abnahmen in den folgenden Reihen (ab Bündchen gezählt) stricken:
Reihe 52 am Anfang = 33 M – 2 = 31 M auf der Nadel
Reihe 78 am Anfang = 31 M – 2 = 29 M auf der Nadel

Nach 97 Reihen alle Maschen stilllegen

Die Teile rechts auf rechts zusammenlegen (darauf achten, daß die Schräge an den Ausschnitten innen liegen!) und die Schultern zusammenstricken, d. h. die 1. Masche von Vorderteil und Rückenteil zusammen rechts stricken, die nächste ebenfalls rechts stricken und dann die 1. Masche über die 2. Masche heben. Solange wiederholen bis die 29 Maschen des Vorderteils abgekettet wurden.
Dann die 8 Maschen am Rückenteil separat abketten und anschließend die restlichen 29 Maschen von Vorder- und Rückenteil wieder gemeinsam stricken und gleichzeitig abketten.

ÄRMEL

Aus den Schultern jeweils 18 cm aus Vorderteil und Rückenteil insgesamt 36 cm = 51 Maschen mit Nadel Nr. 7 aufnehmen und im Patentmuster stricken.
Nach 70 Reihen (letzte Rückreihe im Patentmuster) auf Nadeln Nr. 5 wechseln und noch eine Reihe im Halbpatent mit der kleinen Nadel stricken. Dann in der folgenden Hinreihe mit dem Bündchen beginnen und 8 Reihen stricken. Das Abketten in einer Hinreihe ausführen.
Zweiten Ärmel stricken.

FERTIGSTELLUNG

Die Seitennähte von Vorder- und Rückenteil und die Ärmelnähte im Matratzenstich schließen und die restlichen Fäden vernähen.

 

Verlinkt mit [Maschenfein :: Berlin]

Das könnte Dich auch interessieren ...

23 Kommentare

  1. Die Jacke sieht einfach klasse aus! Ist dir ganz toll gelungen!
    Die reizt mich wirklich sehr zum Nachmachen! Hat Potenzial zu meinem Winterstrickprojekt zu werden! 🙂

    Danke für die Anleitung! Lg Michaela

    1. Vielen lieben Dank, Michaela! Ich habe Deine Email-Adresse im Kommentar geändert :o) Wenn Du die Jacke im Winter strickst, dann hast Du wenigstens nächstes Frühjahr etwas davon. Bei mir ist das Jäckchen ja erst nach den Sommerferien fertig geworden und ich konnte sie bisher nur ein paar mal tragen. Viel Spaß beim stricken und für Feedback bezüglich der Strickanleitung oder auch Fotos/Blogbeitrag würde ich mich freuen :o))) LG Tanja

  2. Hallo , super schöne Jacke. Wenn ich diese nach Stricken möchte aber mit Nadelstärke 4 , was denkst Du wieviel Maschen brauch ich statt dessen ???
    Danke im Voraus
    LG Melanie

    1. Vielen Dank liebe Melanie! Das kann ich dir leider nicht sagen. Ich habe mein Modell mit Nadelstärke 5 (Bündchen) und 7 (Grundmuster) gestrickt. Ich empfehle dir auf jeden Fall selbst eine Maschenprobe zu stricken, auch wenn es etwas mühselig scheint. Anhand meiner Skizze kannst du dir dann ausrechnen, wieviele Maschen zu aufnehmen mußt. Liebe Grüße, Tanja

        1. Hallo Melanie,

          das kommt natürlich auf deine Maße an! Die vereinfachte Vorgehensweise ist folgende:

          Ich rechne mit dem Maschen- und Reihenfaktor (Maschen bzw. Reihen geteilt durch 10). Bei dir ist der Maschenfaktor 2,4 und dein Reihenfaktor 3,2. In meiner Skizze ist ein Vorderteil 22 cm breit, also würdest Du für diese Größe 22 x 2,4 = 53 + 4 Randmaschen (jeweils am Rand 2) = 57 Maschen für ein Vorderteil rechnen. Bei den Reihen nimmst Du deinen Reihenfaktor von 3,2 also die 41 cm aus meiner Skizze x 3,2 = 131 Reihen.

          Beim Rückenteil und Ärmel gehst Du genauso vor. Allerdings mußt du ja noch eine Variante für dein Bündchen finden und die Abnahmen am Ausschnitt anpassen.

          Ich hoffe, das hilft dir etwas bei der Berechnung deiner Jacke!

          Viel Erfolg und Liebe Grüße, Tanja

  3. Liebe Tanja,
    man strickt also das Rückenteil ohne Abhnahmen hoch, kettet nur die mittleren Maschen ab, legt die restlichen Maschen still und verbindet sie später mit dem Vorderteil durch den Kitchener Stitch?
    Und die Ärmelmaschen hast du aus Vorder- und Rückteil aufgenommen?
    Ich muss mit meiner Jacke nach ewiger Pause endlich mal weiterkommen 😉

    Liebe Grüße
    Katharina

    1. Hallo Katharina, du kettest im Rückenteil zunächst nichts ab! Alle Maschen still legen und erst beim zusammenstricken und gleichzeitigem Abketten von Vorder- und Rückenteil kettest du fortlaufend die mittleren Maschen ab. Danach wird die andere Schulterseite zusammengestrickt und gleichzeitig abgekettet. Puh, ich hoffe, das war jetzt verständlich?

      Genau, die Ärmelmaschen aus Vorder-/Rückenteil aufnehmen.

      Viel Erfolg und ich würde mich über ein Foto freuen
      LG Tanja

  4. Hallo Tanja,
    gerade bin ich zufällig auf diese Jacke von dir gestoßen und würde sie gerne auch stricken. Sieht echt super aus! Wie kann ich denn die Maschenzahl auf andere Größen umrechnen? Ich brauche Größe M. Wird die Jacke komplett mit doppeltem Faden gestrickt? Ich freue mich über eine Antwort!
    Viele Grüße, Mary

    1. Liebe Mary,

      Danke für deinen lieben Kommentar. Ja, die Jacke wird komplett mit 2 Fäden gestrickt. Wenn du die Jacke gerne größer stricken möchtest, dann würde ich dir empfehlen zunächst eine Maschenprobe zu stricken und dir dann deine Maße zu notieren. Für 1 Kleidergröße größer würde ich anhand meiner Skizze für die Maßangaben ca. 0,5 cm pro Kleidergröße größer nehmen. Am besten mißt du noch mal an einem Shirt oder einer Jacke nach.
      Deine Maschenprobe rechnest du auf 1 cm um, also zum Beispiel 10 cm = 14 Maschen, dann sind 1 cm entsprechend 1,4 Maschen – genauso für die Reihen. Mit diesen 2 Werten – ich nenne sie immer Maschen- und Reihenfaktor kannst Du anhand deiner cm-Angaben die benötigten Maschen und Reihen ausrechnen.

      Ich hoffe ich konnte dir mit dieser kleinen Kurzversion helfen?!? Wenn nicht, dann frag gerne noch mal nach.

      Viel Spaß beim Nachstricken und viele Grüße
      Tanja

  5. Ach wie super, vielen vielen Dank für deine Hilfe. Ich werde ich mal daran wagen und sehen, wie weit ich komme. Viele Grüße!

    1. Hallo Inga,
      ich würde dir empfehlen (leider steht dies nicht so in der Anleitung) die Randmaschen, wo später Teile zusammen genäht werden müssen, als Naht-Randmaschen zu stricken: In Hinreihen immer rechts und in Rückreihen immer links. Diese sind dann auch fester, so daß man es beim zusammennähen etwas einfacher hat.
      Die Randmaschen am vorderen Ausschnitt sollten so wie in der Anleitung gestrickt werden, damit ein dekorativer, hübscher Rand entsteht.
      Ich hoffe, daß ich dir mit meiner Antwort helfen konnte, sonst schreib mir bitte nochmal oder schick sogar ein Foto von deinen RM.
      Viele Grüße, Tanja

      1. Dankeschön….das ging ja fix 🙂
        Aktuell bin ich beim Rückenteil und nutze den Kettrand – also immer rechts. Aber gerade auf den Bildern habe ich den schönen Rand bei den Vorderteilen gesehen …und dann meine „schwachen“ Randmaschen :((. Wieder aufgemacht, hier erstmal gefragt und Rücken angefangen *lach*

        Beste Grüße

        1. Ich geb‘ mir Mühe ;o)

          Ich übe meine Randmaschen, also die, die schön werden sollen, erst immer an einem kleinen Stückchen. Das erspart mir dann später viel Arbeit.

          Jede Wolle reagiert ja auch ein bisschen anders …

  6. Hi, bin gerade auf diese Anleitung gestoßen und finde sie klasse! Das muss ich nachstricken. Hab eine kleine Verständnisfrage zur den Abnahmen. Reihe 52 und 78 ab Bünchen gezählt – heißt die ab Anschlag, also Gesamtreihe 52 (10 Bündchen und dann 42te im Patent) oder nach dem Bündchen, also 10 + 52 und damit Gesamtreihe 62???

    Leg Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.